Geschenke zum Thema ‘Wecker’

Wecker Special: Telefonwecker

Mit dem schicken schwarzen Retrotelefon kann man leider nicht nach Hause telefonieren. Stattdessen wird man morgens mit dem klassischen Telefonbimmeln geweckt. Ein Telefonwecker! Wer den Hörer abnimmt, wird von einer freundlichen Damenstimme begrüßt: “Good morning, this is your wake-up call, if you would like another one in 5 minutes please press 5 now.

Das Display ist beleuchtet, Weckwiederholung alle 5 Minuten.

Ein tolles Geschenk für Menschen, die morgens gern persönlich und liebevoll geweckt werden möchten.

Wecker mit Vogelgezwitscher

Aufwachen ist ja eine ganz ganz ganz schwierige Geschichte. Um Pratchett zu zitieren: Es ist viel zu früh, um früh am Morgen zu sein. Das gilt eigentlich für fast jede Zeit vor, so, sagen wir mal, 10:30h.

Am Schlimmsten sind die fiesen digitalen Wecker mit dem schrillen, quietschenden Weckton, wo man fast aus dem Bett fällt und eigentlich nur dringend nach einer Axt oder alternativ den Oropax sucht, um endlich dem entsetzlichen Geräusch ein Ende zu machen. Das kann keiner wollen. Das will keiner.

Der Early Bird Wecker weckt ganz sanft mit Vogelgezwitscher und Bachplätschern. Es ist, als würde man auf einer sehr warmen und kuscheligen Waldlichtung aufwachen. Dazu pulsiert das freundliche Vögelchen auf dem Wecker mit sanften Lichtimpulsen.

Hach. So kann der Tag anfangen.

Wecker mit persönlicher Wecknachricht

“Guten Morgen, Sonnenschein! Ein neuer wunderbarer Tag beginnt! Mach die Augen auf und erober die Welt!”

Mit dem schicken Sprachaufzeichnungswecker kann man jetzt einen ganz individuellen Text für den Beschenkten aufsprechen – oder für Mutige auch aufsingen.

Mit ein bißchen Fantasie zaubert man jeden Morgen ein Lächeln auf die Lippen und macht sich unvergesslich.

Der Wecker ist ist im schwarz-glänzendem Retro-Design gehalten, die Farbe des Ziffernblattes ist wahlweise in pink, blau oder orange gehalten.

Clockie, der Wecker der wegläuft

Clockie ist ein Höllengerät. Erst fiept er in einer unerträglichen Tonhöhe und hopst dann vom Tisch, um sich mit seinen stabilen Gummirädern vom Acker zu machen. Der Wecker, der weckläuft, sozusagen. Der arme Mensch im Bett muss dann aussteigen, Clockie suchen und ausschalten. Wenn man dann eh schon steht kann man auch fix duschen gehen.

Durch seine spezielle Programmierung findet Clockie jeden Morgen einen anderen Weg, so dass es auch nichts hilft, eine übergroße Mausefalle in der Clockie-Ecke aufzustellen, um den morgendlichen Weckalarm kurzfristig zu unterbinden.

Clockie gibt es in verschiedenen, mehr oder minder dezenten Farben. Bitte beachtet beim Verschenken, dass der Auserwählte kein klassischer Morgenmuffel ist, sonst wird Clockie spätestens am zweiten Wecktag mit der Axt ausgestellt.